10 einfache Tipps für natürlich schöne Haare

Gesundes und schönes Haar gehört zu den wichtigsten Merkmalen eines gepflegten Äußeren. Sitzt die Frisur schlecht, kann Dir das den ganzen Tag vermiesen. Bist Du zufrieden mit Deiner Mähne, trittst Du automatisch selbstbewusster auf und fühlst Dich wohler. Besonders Glanz und Fülle, egal ob bei langem oder kurzem Haar, deuten auf Vitalität und Gesundheit hin. Wie bekommt man schöne Haare? In diesem Ratgeber findest Du zehn einfache und natürliche Tipps und Hausmittel.

Wie kann man sein Haar kräftigen? Was tun, für mehr Glanz in den Haaren? Für die optimale Frisur strapazierst Du Kopfhaut und Haar beinahe täglich durch Waschen, Föhnen und Stylen – leider oft mit den falschen Produkten. Mit den zehn Tipps und Hausmitteln aus diesem Ratgeber lernst Du, wie Du Dein Haar auf schonende Weise waschen, trocknen und stylen kannst.

Darüber hinaus erfährst Du, welchen Einfluss Deine Ernährung auf Deine Haare hat und welche Lebensmittel Du für schöne Haare zu Dir nehmen kannst. Außerdem findest Du Tipps zu natürlichen Haarpflegeprodukten mit der einzigartigen Wirkung Effektiver Mikroorganismen.

Tipp 1: Haartyp bestimmen

Wer seinen Haartyp nicht kennt, greift schnell zu den falschen Pflegeprodukten. Für schöne Haare sollte Deine Haarpflege jedoch auf Deinen Haartyp abgestimmt sein. Kennst Du Deinen Haartyp, kannst Du Deine Produkte direkt richtig wählen.

Feines Haar benötigt einen geringeren Pflegefaktor als dickes Haar. Zu viel Pflege kann hier zu Beschweren und fettigen Strähnen führen. Für dünnes Haar wählst Du am besten ein kräftigendes Shampoo mit Fruchtextrakten.

Dickes Haar benötigt eine intensivere Pflege. Nutze hierfür ein Shampoo mit nährenden Substanzen, wie beispielsweise pflanzliche Öle! Auch ungesättigte Fettsäuren sind wichtig für schöne, dicke Haare.


Tipp 2: Richtig Haarewaschen

Für die richtige Haarwäsche solltest Du die Bedürfnisse Deiner Kopfhaut erforschen. Überdenke Deine Waschroutine regelmäßig! Die Bedürfnisse Deiner Haut und Deines Haars können sich über einen längeren Zeitraum verändern. Auch verschiedene Jahreszeiten spielen hierbei eine Rolle. Eventuell benötigt Deine Mähne im Sommer eine andere Pflege als im Winter.


Beim Haarewaschen sollten die verwendeten Produkte dem Haartyp angepasst werden. Trockene Haare sollten möglichst selten gewaschen werden, denn die Talgdrüsen trockener Kopfhaut neigen dazu, mehr und mehr zu fetten.

Je nach Menge der verwendeten Stylingprodukte, empfiehlt es sich, die Haare alle zwei bis drei Tage zu waschen. Hast Du normales Haar, nutze am besten ein Shampoo mit rückfettender Wirkung, das für die täglich Wäsche geeignet ist. Du solltest Deine Haare aber keinesfalls tägliche shampoonieren!

Wenn nötig, verwende zusätzlich zu Wasser und Shampoo eine sanfte Spülung oder einen Conditioner. Achte darauf, dass die Produkte keine Silikone enthalten. Diese legen sich um das Haar und verhindern, dass pflegende Substanzen einziehen können.

Spüle Deine Mähne nicht mit zu heißem Wasser aus! Lasse zum Abschluss der Haarwäsche kurz kaltes Wasser über Deinen Kopf laufen. Das sorgt für mehr Glanz und Kraft.


Tipp 3: Haare schonend trocknen

Nach dem Haarewaschen solltest Du Deine Haare keinesfalls trocken rubbeln! Verwende stattdessen ein dickes Handtuch und tupfe das Haar vorsichtig trocken. Nasses Haar solltest Du keinesfalls kämmen. Es ist sehr empfindlich und kann dabei leicht brechen. Ist Dein Haar stark verfilzt, nutze eine Entwirrungsspray! 

Föhnen ist für gesundes Haar übrigens unbedenklich, sollte jedoch nicht zu heiß erfolgen. Bist Du Dir unsicher, kannst Du vor dem Föhnen einen Hitzeschutz verwenden. Für mehr Volumen kannst Du Deine Haare kopfüber föhnen. Halte den Föhn immer in Richtung Haarspitzen, um die Haaroberfläche nicht aufzurauen!


Tipp 4: Natürliche Haarpflege

Wie bekommt man seine Haare weicher? Welches Mittel für schöne Haare? Das richtige Haarpflegeprodukt zu finden, ist gar nicht so einfach. Die schier unendlich große Auswahl kann ziemlich überfordernd sein. Merke Dir am besten: Weniger ist mehr. Nutze nicht zu viele verschiedene Produkte und achte darauf, dass sie ausschließlich natürliche Substanzen enthalten!

Natürliche Haarpflegeprodukte sind das beste Rezept für gesunde, schöne Haare. Künstliche Stoffe wie Silikone, Parabene, Sulfate und Paraffine in Shampoo und Conditioner pflegen das Haar nur augenscheinlich.

Die Reinigung mittels natürlicher Haarpflege erfolgt besonders mild, ohne Deine Kopfhaut anzugreifen. Kaltgepresste ätherische Öle und hochwertige Pflanzenextrakte können ungehindert in Dein Haar eindringen und es auf natürliche Weise kräftigen. Dabei sind sie vollständig biologisch abbaubar und hinterlassen keine schädlichen Rückstände in der Natur.

Ein regelmäßiger Wechsel der Haarpflegeprodukte kann übrigens sinnvoll sein, wenn Du merkst, dass sich die Bedürfnisse Deines Haars und Deiner Haut verändern, zum Beispiel beim Wechsel der Jahreszeiten.

Tipp 5: Richtiges Styling

Verwende nur Stylingprodukte, die zu Deiner Haarstruktur passen! Für feines Haar eignet sich Haarpflege für mehr Volumen, dicke Haare benötigen glättende Produkte.

Vermeide scharfkantige Metallspangen und zu enge Haargummis! Sie zerstören die Schuppenschicht Deiner Haare, sodass diese schneller brechen. Besser geeignet sind Klammern mit einer schonenden Beschichtung und lockere Haargummis. Deine Haare sollten allerdings nicht permanent zusammengebunden sein. Dies belastet die Haarwurzeln und Deine Haare werden ständig an derselben Stelle gequetscht.

Style Deine Haare nur, wenn sie bereits komplett getrocknet sind! Nasses Haar ist sehr empfindlich und wird schnell geschädigt. Möchtest Du ein Glätteisen oder einen Lockenstab verwenden, nutze vorher unbedingt einen Hitzeschutz!

Auch hochwertiges Handwerkszeug ist von Bedeutung. Verwende am besten Bürsten mit Naturborsten oder Kämme aus Horn! Kämme Deine Haare behutsam und arbeite Dich von den unteren Haarpartien zum Kopf hin vor! So reißt Du nicht zu viele Haare aus.


Tipp 6: Regelmäßig Spitzen schneiden

Du liebst Deine langen Haare und möchtest Sie eigentlich nicht schneiden? Du solltest es trotzdem regelmäßig tun, damit sie gesund und kräftig weiter wachsen können. Das Spitzen schneiden entfernt Spliss und bringt eine gute Struktur in Deine Frisur. Am besten lässt Du Dir alle acht bis zehn Wochen einen Zentimeter von Deinen Haaren entfernen.


Tipp 7: Haare nachts flechten

Dieser Trick ist vor allem für Frauen und Männer mit langem Haar interessant. Flechte Dir zum Schlafen einen lockeren Zopf, damit sich Deine Haare im Bett nicht verknoten. So musst Du am Morgen nicht alles wieder entwirren. Es entstehen weniger Spliss und Haarbruch. Obendrein bringst Du so auf schonende Weise einige leichte Wellen in Deine Mähne, sodass sie schöner fällt.

Tipp 8: Gesunde Ernährung

Wie bekommt man seine Haare gesund? Gesunde, schöne Haare bekommst Du auf natürliche Weise von innen heraus, wenn Du Dich entsprechend gesund ernährst. Gleichzeitig steigerst Du damit Dein allgemeines Wohlbefinden.

Wichtige Vitalstoffe für schöne Haare befinden sich in grünem Gemüse, Milch, Soja, Vollkornprodukten, Fisch und Geflügel. B-Vitamine sorgen für Kraft in Deinem Haar. Sie sind unter anderem in Eigelb, Nüssen und Spinat enthalten. Vitamin A für ein gesundes Wachstum findest Du beispielsweise in Broccoli, Möhren und Aprikosen. Zink beugt Haarbruch, Haarausfall und vorzeitigem Ergrauen vor. Nehme hierfür regelmäßig Haferflocken und Hülsenfrüchte zu Dir!

Tipp 9: Effektive Mikroorganismen

Welche Produkte für gesunde Haare? Suchst Du nach dem gewissen Extra zusätzlich zu Deinen natürlichen Haarpflegeprodukten? Dann probiere unbedingt Effektive Mikroorganismen!

Haut und Haar sind Lebensraum unzähliger Mikroben, die bei der regelmäßigen Regeneration unterstützend wirken. Pflegeprodukte mit Effektiven Mikroorganismen fördern das positive Bakterienmilieu auf Deinem Kopf. In der Regel enthalten die Produkte keine lebenden Mikroorganismen, sondern nutzen mit EM fermentierte Inhaltsstoffe.

Die fermentierten Stoffe speichern positive Informationen der Effektiven Mikroorganismen. Angewandt auf Deiner Kopfhaut unterstützen sie natürlich vorkommende Mikroben bei wichtigen biologischen Prozessen. Dazu gehören regenerierende und aufbauende Vorgänge, die Deine Mähne gesund und kräftig machen.

Tipp 10: MSM

Methylsulfonylmethan, kurz MSM, ist eine schwefelhaltige und aus überwiegend organischen Quellen stammende Verbindung, die in vielen Pflanzen und Tieren vorkommt. Sie wird aus DMSO (Dimethylsulfoxid) und Wasserstoffperoxid hergestellt.

Der Körper benötigt Schwefel unter anderem als Bestandteil des Bindegewebes, der Haut und der Haare. Er unterstützt auch die Produktion von Keratin, welches mitunter für gesunde, kräftige Haare sorgt. Du kannst MSM als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Pulver oder Kapseln einnehmen. Für weitere Informationen rund um MSM schau Dir auch diesen Artikel an: MSM einnehmen - wie und wofür?

Zusammenfassung/Fazit

Für schöne Haare brauchst Du nicht viele teure Produkte. Die richtige Pflege und natürliche Hilfsmittel machen den Unterschied. Passe Deine Pflege- und Stylingroutinen an Deinen Haartyp und die Bedürfnisse Deiner Haut an!

Verwende ausschließlich natürliche Pflegeprodukte und hochwertiges Handwerkszeug! Für ein gesundes Milieu auf Deinem Kopf kannst Du Haarpflege mit Effektiven Mikroorganismen verwenden. Passende Produkte findest Du im EM-Kaufhaus Online-Shop.

Beim Styling sollte Deine Mähne so wenig wie möglich strapaziert werden. Achte darauf, Dein Haar nicht zu lange zu quetschen, auszureißen oder zu brechen. Nasses Haar sollte schonend getrocknet werden, bevor Du mit dem Styling beginnst.

Ein oft unterschätzter Trick für schöne Haare ist eine gesunde Ernährung. Nimmst Du die richtigen Lebensmittel zu Dir, stärkst Du nicht nur Dein Haar, sondern steigerst auch nachhaltig Dein Wohlbefinden.