Weihnachtsstern gießen und pflegen – so überlebt er das Fest

Zur Weihnachtszeit gehört der Weihnachtsstern einfach dazu. Viele kaufen ihn alle Jahre wieder und finden sich damit ab, dass er nach wenigen Wochen eingeht. Dabei kann ein Weihnachtsstern bei fachgerechter Pflege über viele Jahre schön bleiben und sogar in den Garten gepflanzt werden.

Wie gießt man den Weihnachtsstern richtig? Braucht er regelmäßig Dünger? Und an welchem Standort fühlt er sich wohl? Die Antworten und passende Tipps findest Du hier.

Damit Deine Weihnachtssterne lange schön bleiben, musst Du nur ihre Bedürfnisse kennen. Was mögen Weihnachtssterne? Warum lässt der Weihnachtsstern die Blätter fallen? Worauf sollte man beim Kauf der beliebten Zimmerpflanzen achten? Und wie kann man sie im Sommer pflegen? Kennst Du die Antworten, ist das kein Problem mehr.

Hier findest Du neben den Tipps zum Gießen, Düngen und richtigen Standort auch hochwertige Produktempfehlungen mit dem gewissen Extra.

Was ist ein Weihnachtsstern?

Wie der Name schon verrät, sind Weihnachtssterne beliebte Zimmerpflanzen zur Weihnachtszeit. Ihre lateinische Bezeichnung lautet Euphorbia pulcherima. Ihre Heimat sind Mittel- und Südamerika, wo sie bis zu fünf Meter groß werden können.

Nach Europa kam der Weihnachtsstern durch den deutschen Forschungsreisenden Alexander von Humboldt. Gezüchtet wird er heutzutage vor allem in der Adventszeit. In seinen Herkunftsländern wächst er das ganze Jahr über.

Beliebt ist der Weihnachtsstern wegen seiner intensiv rot gefärbten Hochblätter, die ihm auch die Bezeichnung „Liebesstern“ einbrachten. Bei den roten Blättern handelt es sich übrigens nicht um Blüten, sondern um gefärbte Hochblätter. Du erhältst den Weihnachtsstern mit rosa, gelben oder cremeweiß gefärbten Hochblättern. Die Blüten hingegen sind stets klein und gelb. Sie befinden sich inmitten der Hochblätter.

Vorsicht! Die Zimmerpflanzen bilden einen Milchsaft, der giftig sein kann. Vor allem Haustiere reagieren darauf sehr empfindlich. Mögliche Symptome einer Vergiftung sind unter anderem Schleimhautreizungen, Magen-Darm-Probleme, Lähmungen und Herzrhythmusstörungen. Halte die Pflanzen deshalb von Deinen Haustieren fern!

Weihnachtsstern kaufen – darauf solltest Du achten

Schon beim Kauf kannst Du dafür sorgen, dass Deine Pflanzen möglichst lange schön bleiben, indem Du ein paar Dinge beachtest. Kaufe nur Weihnachtssterne, bei denen die Blüten noch Knospen, also nicht bereits aufgeblüht sind! Geöffnete oder gar abgefallene Blüten deuten darauf hin, dass die Pflanzen ihre Blütezeit bereits hinter sich haben.

Die Blätter des Weihnachtssterns sollten kräftig und dunkelgrün sein. Bei gelben Blättern verzichte besser auf einen Kauf! Weihnachtssterne, die mit Glitzer oder künstlichem Schnee versehen wurden, werden höchstwahrscheinlich bald eingehen. Auch Pflanzen, die im Freien oder in zugigen Eingangsbereichen angeboten werden, solltest Du lieber nicht kaufen. Weihnachtssterne reagieren sehr empfindlich auf Kälte und Temperaturschwankungen.

Hast Du eine Pflanze erwählt, packe sie für den Transport am besten gut in Papier ein, um sie vor Wind und Kälte zu schützen! Verzichte generell auf billige Angebote. Kaufe Deinen Weihnachtsstern beim Gärtner oder in einem Fachmarkt! So kannst Du Dir sicher sein, dass Deine Pflanze gesund ist.

Weihnachtsstern richtig pflegen – so geht’s

Weihnachtssterne sind empfindliche Pflanzen. Pflegst Du sie falsch, werfen sie schnell ihre Blätter ab und können eingehen. Bei richtiger Pflege müssen sie jedoch nicht schon nach wenigen Wochen entsorgt werden. Im Gegenteil – Weihnachtssterne sind mehrjährige Pflanzen, die Du über Jahre hinweg und im Sommer sogar im Garten halten kannst. Lerne dazu die besonderen Eigenschaften und Bedürfnisse des Weihnachtssterns kennen! In den folgenden Abschnitten findest Du die passenden Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Pflege.

Richtiger Standort

Wie pflegt man den Weihnachtsstern in der Wohnung? Der Weihnachtssterne sind tropische Pflanzen und daher nicht besonders robust, wenn es um Kälte und Temperaturschwankungen geht. Er liebt es warm und hell – ein Vorteil, den Du Dir in der Wohnung zunutze machen kannst. Am richtigen Standort lassen sich die beliebten Zimmerpflanzen so auch im Topf gut halten. Ein falscher Standort führt besonders schnell zu Schäden und im schlimmsten Fall zum Eingehen der Pflanzen.

Wie pflegt man Weihnachtssterne im Topf? Achte darauf, dass die Raumtemperatur konstant zwischen 18 und 22 Grad liegt! Am besten gedeiht der Weihnachtsstern an Fenstern, die nach Osten oder Westen zeigen. An Fenstern auf der Südseite besteht Verbrennungsgefahr durch die Mittagssonne. Generell sollte die Pflanze keiner zu starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein.

Ebenfalls schlecht für den Weihnachtsstern sind Zugluft oder ein Platz direkt an der Heizung. Auch beim Lüften solltest Du die Pflanze kurz an einen für sie sicheren Ort stellen. Achte darauf, dass sie auch während des Transports vom Geschäft nach Hause gut eingepackt ist, am besten in Papier.


Weihnachtsstern richtig gießen

Vor allem während der Blütezeit, also im Winter und zu Weihnachten, benötigt der Weihnachtsstern nur wenig Wasser. Am wichtigsten ist das Vermeiden von Staunässe. Sie führt schnell zu Wurzelfäule und zum Abfallen der Blätter.

Wie oft muss man den Weihnachtsstern gießen? Gieße die Pflanze am besten erst, wenn die obere Schicht Erde im Topf ganz abgetrocknet ist. Hierfür kannst Du den Daumentest anwenden. Erst wenn Du Deinen Daumen weniger als zwei Zentimeter in die Erde drücken kannst, benötigt der Weihnachtsstern Wasser. Verabreiche das Gießwasser am besten über den Untersetzer oder den Übertopf! Gieße so lange nach, bis das Wasser im Untersetzer stehen bleibt, warte 20 Minuten und gieße dann das noch stehen gebliebene Wasser weg!

Alternativ zum Gießen kannst Du den Wurzelballen aus dem Topf nehmen und für einige Minuten ins Wasser tauchen. Achte darauf, dass überschüssiges Wasser stets ablaufen kann!

Das Gießwasser sollte im besten Fall zimmerwarm und schon etwas abgestanden sein. Sehr hartes Wasser solltest Du sicherheitshalber entkalken. Alternativ kannst Du auch Regenwasser zum Gießen nutzen.

Oftmals wird ein Abwerfen der Blätter beim Weihnachtsstern falsch gedeutet. Gelbe, abfallende Blätter sind keineswegs ein Zeichen von zu wenig Wasser. Im Gegenteil – die Pflanze sollte nun gut abtrocknen und überschüssiges Wasser entfernt werden. Nur so kann sie sich wieder erholen. Bei zu feuchter oder minderwertiger Erde kann auch ein Umtopfen helfen.

Ab April befindet sich der Weihnachtsstern in der Ruhezeit. Du solltest ihn jetzt kühler stellen und nur soviel gießen, dass der Wurzelballen nicht komplett austrocknet. Dafür genügt einmal wöchentlich ein kleiner Schuss Wasser in den Untersetzer. Färben sich die Hochblätter allmählich grün, ist es Zeit, den Weihnachtsstern zu übersommern – mehr dazu weiter unten.

Weihnachtsstern düngen

Die Blütezeit des Weihnachtssterns ist im Winter. Du solltest ihn also zur Weihnachtszeit alle zwei Wochen mit einem kaliumhaltigen Dünger versorgen. Nach der Ruhezeit und in seiner Wachstumsphase benötigt die Pflanze regelmäßig einen guten Volldünger. Hast Du Deinen Weihnachtsstern gerade frisch umgetopft, musst Du ihn nicht düngen. 

Am besten nutzt Du zur Versorgung Deiner Zimmerpflanzen natürlich Produkte. So vermeidest Du eine Überdüngung und eine Verunreinigung des Bodens. Zusätzlich kannst Du Deine Weihnachtssterne mit Effektiven Mikroorganismen stärken. Wie das geht und welche Produkte Du dafür nutzen kannst, liest Du weiter unten.

Kann man den Weihnachtsstern mit Kaffeesatz düngen? Ja, Kaffeesatz ist eine gute Alternative zur Versorgung Deines Weihnachtssterns. Er sorgt für einen sauren pH-Wert im Boden, der idealerweise zwischen 6 und 6,8 liegen sollte. Vor allem zum Übersommern ist die richtige Zusammensetzung der Nährstoffe in der Erde sehr wichtig. Wie Du Deinen Weihnachtsstern gut über den Sommer bekommst, erfährst Du im folgenden Abschnitt.

Weihnachtsstern übersommern

Wie lange hält sich ein Weihnachtsstern? Die Blütezeit des Weihnachtssterns ist im Winter. Daher muss er übersommert werden, wenn Du ihn möglichst lange halten willst. Machst Du alles richtig, bleibt Deine Pflanze über mehrere Jahre schön.

Warum geht der Weihnachtsstern ein? Gründe, weshalb das Übersommern nicht gelingt, sind vor allem falsches Pflegen und mangelhafte Versorgung. Mit den folgenden Tipps sollte Dein Weihnachtsstern für lange Zeit gesund bleiben.

Das Übersommern erfolgt in etwa von Ende Februar bis September. Ab Februar bis zum April solltest Du Deinen Weihnachtsstern kühler stellen (15 bis 17 Grad). In dieser Zeit benötigt die Pflanze nur wenig Wasser. Im April wird der Weihnachtsstern auf 20 Zentimeter zurückgeschnitten. Im Mai kannst Du ihn umtopfen, an einen warmen Platz im Garten pflanzen und die Menge an Gießwasser langsam erhöhen. Auch nun gilt wieder: Staunässe unbedingt vermeiden! Bis zum September sollte die Pflanze regelmäßig mit einem natürlichen Volldünger versorgt werden. Achte auch darauf, dass sie keiner zu starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist!

Länger schöner Weihnachtsstern mit Effektiven Mikroorganismen

Herkömmliche Dünger und Pflanzenstärkungsmittel enthalten oft Pestizide, Fungizide oder gar Spuren von Schwermetallen. Zwar versorgen sie Deine Zimmerpflanzen schnell, doch auf lange Sicht schädigen sie die Erde im Topf oder den Boden im Garten.

Nutze stattdessen lieber hochwertige ökologische Dünger sowie Produkte mit Effektiven Mikroorganismen! Rohstoffe, die in diesen Produkten enthalten sind, kommen genauso auch in der Natur vor und werden nicht etwa durch Gentechnik und künstliche Zusätze verändert. Sie erzielen ebenso gute Ergebnisse, sind sehr verträglich und schonen die Umwelt.

Was ist der Unterschied zwischen üblichen und EM-Gartenprodukten? Für das gewisse Extra beim Pflegen Deines Weihnachtssterns sorgen EM. Sie sind dazu in der Lage, wichtige Nährstoffe für die Pflanze verfügbar zu machen. Sie fördern das aktive Bodenleben und beschleunigen den Stoffwechselkreislauf. Zudem können sie mit ihren neutralisierenden Eigenschaften negative Keime dauerhaft verdrängen.

Passende Dünger und Pflegemittel für Deinen Weihnachtsstern findest Du im EM-Kaufhaus Online-Shop.

Zusammenfassung/Fazit

Hast Du das gewissen Knowhow, kannst Du Deine Weihnachtssterne problemlos jahrelang halten. Achte schon beim Kauf auf gute Qualität! So hast Du es beim Pflegen später leichter!

Der passende Standort spielt eine wichtige Rolle. Sorge für gleichbleibend milde Temperaturen und gönne Deinen Weihnachtssternen die richtige Portion Sonne! Beim Gießen gilt: Weniger ist mehr! Staunässe vertragen Weihnachtssterne gar nicht. Außerdem braucht er regelmäßig die richtige Nährstoffversorgung.

Wenn Du beim Pflegen im Winter alles richtig machst, kannst Du Weihnachtssterne auch bequem durch den Sommer bringen. Hol Dir zusätzliche Unterstützung von Effektiven Mikroorganismen! Passende Produkte findest Du im EM-Kaufhaus Online-Shop!