Effektive Mikroorganismen und Teichdangos reduzieren Algen und Schlamm im Teich

Algen und Schlamm im Teich reduzieren mit Effektiven Mikroorganismen - Anleitung

In einem gesunden Teich leben mehrere Milliarden Bakterien und andere Kleinstlebewesen wie Barttierchen (Wasserbären), Plankton und Rädertierchen. Diese sind für eine optimale Funktionsweise und klares Wasser maßgeblich verantwortlich. Lesen Sie in diesem Ratgeberbeitrag, wie Sie die Microfauna und Microflora in Ihrem Teich mit Effektiven Mikroorganismen verbessern können.

Der Hauptgrund für stetige wachsende Algen und Trübung im Teich ist ein Nährstoffüberschuss, d.h. es werden dem Teich mehr Nährstoffe zugeführt als verbraucht werden. Im Fachjargon auch Eutrophierung genannt sind Nährstoffe entweder anorganischen Ursprungs (gelöste Mineralien und Salze) und organischen Ursprungs wie z.B. Pflanzenteile.

Die klassischen Nährstoffeinträge im Teich sind unter anderem:

  • Fluggräser und Pollen
  • Herabfallendes Laub
  • Fischkot und Fischfutter
  • Staub
  • Abwasser
  • Dünger im Umgebungsboden
  • Falsche Randbesteinung

Gerade der Überschuss an Phosphaten aus der Umgebung des Teiches ist oftmals der Hauptgrund für überschüssige Nährstoffeinträge. Durch Niederschläge und Wind werden Düngerteile und Abwasser in den Teich gebracht und sorgen dort für die Vermehrung von Pflanzen und Algen. So sterben natürlich auch massig Pflanzenteile ab, die sich dann als Biomasse am Boden des Gewässers ablagert und Fäulnis bildet.

Im Frühjahr und Sommer erwärmt sich dann das Wasser und die Algen werden in Kombination mit erhöhter Lichteinstrahlung aktiv. Sie ernähren sich von den üppigen Nährstoffen im Teich und vermehren sich durch Koloniebildung zu einem Algenteppich.

Es gibt nun zwei Möglichkeiten die Nährstoffbilanz positiv zu verändern. Weniger Nährstoffe im Teich oder mehr Nährstoffverbraucher. Nährstoffverbraucher sind natürlich in erster Linie geeignete Wasserpflanzen (Unterwasserpflanzen) wie Hornblatt, Hahnenfuß oder Wasserfeder die über ihre Blätter Nährstoffe aus dem Teich aufnehmen und durch Photosynthese Sauerstoff produzieren.

Ansonsten gibt es auch mechanische Sauerstoffsprudler die CO2 in den Teich pusten und somit die Wachstumsqualität von Wasserpflanzen verbessern, denn in einem mit Algen übersättigten Teich wachsen die begehrten Wasserpflanzen nicht. Im Allgemeinen empfehlen wir vor dem Pflanzen von neuen Wasserpflanzen eine gründliche Reinigung des Teiches.

Wie wirken nun die Effektive Mikroorganismen als Teichsanierung?

 

Vereinfacht kann man also sagen das Nährstoffe den Sauerstoff aus dem Teich verdrängen und besonders große, gebundene Nährstoffe sehr viel Sauerstoff verbrauchen um zersetzt zu werden. Wenn nicht genug Sauerstoff im Teich ist oder zu viel verbraucht wird gammelt der Rest an organischem Material vor sich hin sorgt für üblen Geruch, Krankheitsherde und Algenwachstum.

Die Effektiven Mikroorganismen helfen dem Sauerstoff beim zersetzen und zerkleinern der gebundenen Nährstoffe und reduzieren so den Sauerstoffverbrauch. Außerdem können die zerkleinerten Nährstoffe schneller aufgewirbelt und von den Pflanzen schneller aufgenommen werden. Die EMs wirken also dreifach:

  1. Sie zerkleinern Nährstoffe im Gewässer
  2. Sie helfen bei der Einsparung von verbrauchtem Sauerstoff im Gewässer
  3. Sie stellen die verfügbaren Nährstoffe den Wasserpflanzen zur Verfügung.

Besonders der dritte Punkt ist der Grund warum lebende Effektive Mikroorganismen nur in Biotopen funktionieren. Die zerkleinerten Nährstoffe müssen auch verbraucht werden. Ohne Pflanzen bauen sich die Nährstoffe im Gewässer nicht ab und es kommt trotzdem zu Algenwachstum.

Teichsanierung mit Effektiven Mikroorganismen – das brauchen Sie

 

Je nach Zustand des Teiches empfehlen wir flüssiges EM-aktiv am besten ein spezielles nährstoffreduziertes Teichpflege EM. So bringen Sie nicht noch mehr überschüssige Nährstoffe in den bereits gesättigten Teich. Dazu empfehlen wir Urgesteinsmehl (Zeolith) und EM-Keramikpulver. Dieses Pulver bindet die aus organischen Resten gelösten Schadstoffe (Kationenaustausch) wie Ammonium und Stickstoffverbindungen. Außerdem siedeln sich die EMs sehr gut auf dem Pulver an und bleiben so länger im Teich.

Die Effektiven Mikroorganismen kurbeln also den natürlichen Ökokreislaufs des Gewässers ordentlich an und Zeolith sowie das Keramikpulver Bekämpfen die Trübung und die losgelösten Schadstoffe die auch zu Algenbildung führen.

Dosierungsempfehlung für Teichsanierung:

Pro m3 Gewässervolumen empfehlen wir eine Dosierung von 100 ml EM Teichpflege (EM-Gewässer, Pond, EMIKO Teichpflege) in den Teich einzubringen. Vermischen Sie dazu am besten das EM im Verhältnis 1:10 mit Teichwasser und vergießen Sie alles mit einer Gießkanne entlang des Gewässerufers.

Dazu empfiehlt sich dann zusätzlich Zeolith grob oder fein im Teich auszubringen.

  • 1 kg Zeolith grob pro m3 Wasser in einen Netzssack füllen und in Senken und Flachwasserzone versenken
  • Oder 0,5 kg Zeolith fein pro m3 Wasser mit mindestens 1:1 Wasser mischen und in Senken oder Flachwasserzone vergießen

Optional zur lokalen Ansiedlung der Effektiven Mikroorganismen EM Keramikpulver 0,4 kg pro m3 Teichwasser ebenfalls mindestens 1:1 mit Teichwasser vermischen und in Pflanz- und Uferzonen vergießen.


Mikroveda POND - Bio Teichpflege 1 Liter

Mikroveda POND - Bio Teichpflege 1 Liter

jetzt nur 10,96 € *
10,96 € pro 1 l
Zeolith fein 1 Kg für Teiche und Böden

Zeolith fein 1 Kg für Teiche und Böden

4,90 € *
4,90 € pro 1 kg
EM Keramikpulver

EM Keramikpulver

ab 16,90 € *
33,80 € pro 1 kg
mehrere Größen verfügbar
EM Gewässer Teichpflege - Zur Optimierung der Mikrobiologie

EM Gewässer Teichpflege - Zur Optimierung der Mikrobiologie

ab 8,50 € *
8,50 € pro 1 l
mehrere Größen verfügbar
Effektive Mikroorganismen aktiv (EMa) DIMIKRO®

Effektive Mikroorganismen aktiv (EMa) DIMIKRO®

ab 1,79 € *
17,90 € pro 1 l
mehrere Größen verfügbar

Bodensanierung für Teiche (Sedimente- und Schlammreduzierung):

Durch das Absterben von Teichpflanzen und den Einfall von Blättern, Gräsern und Polen bildet sich am Teichboden über die Zeit eine Schicht Biomasse. Dazu kommen Ablagerungen von Erde, Sand, und anderen Sedimenten. Wenn der natürliche Kreislauf des Teiches nicht richtig funktioniert, wird diese Schicht immer größer und fault langsam vor sich hin. Das Problem: Bei diesem Prozess werden Phosphate und Fäulnisgifte ins Wasser eutrophiert, dadurch verringert sich die Sauerstoffproduktion und das Algenwachstum steigt. Die flüssigen Effektiven Mikroorganismen kommen an diese Schichten schlecht heran.

Reinigen Sie daher von Zeit zu Zeit den Gewässerboden so gut wie irgend möglich. In vielen Gewässern ist das aufgrund von Tiefe und Bodenbeschaffenheit schlecht möglich. Von daher empfehlen wir bei verschlammtem und zugewachsenem Boden jährlich mindestens eine Sanierung mit Effektiven Mikroorganismen Teichdangos (Bokashi Balls) durchzuführen.

Diese etwa faustgroßen Bälle werden aus den oben genannten EM aktiv oder EM Teichpflege, Zeolith Pulver und EM-Keramikpulver angemischt, geformt und dann getrocknet (ca. 1-2 Wochen). Die Teichdangos können so nämlich punktgenau auf die Senken und Verschlammungen verteilt werden, sinken auf den Boden des Gewässers und lösen sich dort auf.

Die benötigte Menge der Dangos hängt von der Größe und Art des Teiches ab.


Folgend eine Dosierliste:

  • Bei kleinen Teichen unter 50 m2 empfehlen wir 1 faustgroßen Dango pro 1 m2 zu behandelnder Bodenfläche einzusetzen.
  • Bei Teichen von 50 bis 400 m2 empfehlen wir 1 faustgroßen Dango pro 2 m2 zu behandelnder Bodenfläche einzusetzen.
  • Bei Teichen über 400 m2 empfehlen wir 1 faustgroßen Dango pro 4 m2 zu behandelnder Bodenfläche einzusetzen.

Häufigkeit der Anwendung:

  • Bei Fischgewässern mit großer Verschlammung: ca. 2-3 mal pro Jahr gleichmäßig verteilt anwenden.
  • Bei Badegewässern: ca. 1-2 mal pro Jahr vorwiegend in Uferzonen anwenden.
  • Bei Ziergewässern: ca. 1 mal pro Jahr dort anwenden wo der Schlamm sich sammelt.

Aus einem Set Teichdangos (1 kg Zeolith, 100 Gramm EM-Keramikpulver und 1 Liter EM-aktiv „universalblond“) erhält man ca. 5-6 Dangos.

Tipp: Da von den Sets noch EM aktiv flüssig übrig bleibt, kann man den Rest davon noch mit einem Sack Urgesteinsmehl (Zeolith, Biolit oder Diabas) anmischen und zu Dangos formen oder direkt als flüssige Teichsanierung im Biotop vergießen.


Zeolith fein 1 Kg für Teiche und Böden

Zeolith fein 1 Kg für Teiche und Böden

4,90 € *
4,90 € pro 1 kg
Netzsack 35 x57 für bis zu 12  kg Zeolith

Netzsack 35 x57 für bis zu 12 kg Zeolith

3,90 € *
3,90 € pro 1 Stück
EM Keramikpulver

EM Keramikpulver

ab 16,90 € *
33,80 € pro 1 kg
mehrere Größen verfügbar

Hinweis: diese Anwendungs- und Dosierempfehlungen sind grobe Richtlinien und sollen helfen den Materialbedarf zu kalkulieren. Wichtig für die optimale Verwendung der Effektiven Mikroorganismen im Teich ist natürlich eine individuelle Analyse ihres Teiches. Schauen sie sich regelmäßig den Zustand, die Blicktiefe und die Wassertrübung des Teiches an.

Sollte das Wasser klar sein und nur einige grobe Pflanzenteile darin herumschwimmen funktioniert der Wasserkreislauf prinzipiell. Ist das Wasser allerdings milchig trüb und riecht muffig sollten Sie die oben genannten Behandlungen mit EM und Teichdangos in Betracht ziehen.

Sollte das Wasser in kurzen Intervallen selbst im Frühling/Herbst grün und trüb sein, denken Sie auf alle Fälle über neue oder andere Unterwasserpflanzen, eine Filterpumpe oder Fangnetze für Laub nach. Auch die direkte Einstrahlung von Sonne zu reduzieren hilft manchmal wahre Wunder.